Folgen

Bereiten Sie Ihren PC für Total War™: WARHAMMER® vor

(Achtung: Wir empfehlen, Total War™: WARHAMMER® auf einem PC zu spielen, der die empfohlenen Anforderungen erfüllt.)

Um zu sehen, ob Ihr PC den Mindestanforderungen entspricht, öffnen Sie DxDiag* und überprüfen Sie Folgendes:

  • Im untenstehenden Bild sehen Sie das Betriebssystem hervorgehoben (Windows). Als Mindestanforderung wird Windows 7 und 64 Bit genannt..
  • Der Prozessor muss ein Intel Core 2 Duo 3,0 GHz oder besser sein.
  • Als Arbeitsspeicher werden mindestens 3 GB RAM benötigt.
  • Die DirectX-Version muss mindestens DirectX 11 sein.

  • Die Grafikkarte muss mindestens eine AMD Radeon HD 5770, NVIDIA TGS 450 oder Intel HD 4000 sein.
  • Der Grafikkarte sollte mindestens 1024 MB als dedizierter Speicher zugewiesen sein.
  • Bei einem integrierten Grafik-Chipsatz sind mindestens 4 GB RAM nötig (dies schließt die Intel HD-Serie mit ein).

*Das DxDiag-Fenster rufen Sie auf, indem Sie auf die Windows-Schaltfläche klicken, nach „DxDiag“ suchen und auf das Symbol klicken.

Ein 32-Bit-Computer genügt nicht den Mindestanforderungen für Total War™: WARHAMMER®.

Im DxDiag-Fenster sehen Sie, ob es sich bei Ihrem PC um einen 32-Bit- oder 64-Bit-Computer handelt.

Das DxDiag-Fenster rufen Sie auf, indem Sie auf die Windows-Schaltfläche klicken, nach „DxDiag“ suchen und auf das Symbol klicken.

Das Bild unten zeigt, wo die Spezifikationen Ihres PC markiert sind.

Das DxDiag-Fenster zeigt, welche Windows-Version auf Ihrem Computer installiert ist.

Das DxDiag-Fenster rufen Sie auf, indem Sie auf die Windows-Schaltfläche klicken, nach „DxDiag“ suchen und auf das Symbol klicken.

Das Bild unten zeigt, wo Sie die Information zu Ihrem Betriebssystem im DxDiag-Fenster finden. Ältere Versionen als Windows 7 liegen unter den Mindestanforderungen.

Über Windows Update können Sie Aktualisierungen für Ihr Betriebssystem und Ihre Software und Hardware wählen. Da ständig Inhalte hinzugefügt werden, müssen Sie stets die neuesten Updates herunterladen, damit Ihr Computer geschützt ist und richtig funktioniert.

Ein Windows-Update führen Sie wie folgt aus:

Windows 7

- Klicken Sie auf Start.

- Klicken Sie auf Systemsteuerung.

- Klicken Sie oben rechts in der Systemsteuerung auf „Anzeige: Kategorie“, und wählen Sie „Große Symbole“..

- Klicken Sie auf „Windows Update“.

Windows 8

- Machen Sie einen Rechtsklick auf die Windows-Schaltfläche.

- Klicken Sie auf Systemsteuerung.

- Klicken Sie auf „Windows Update“.

Windows 10

- Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche.

- Tippen Sie „Windows Update“ in das Suchfenster.

- Klicken Sie auf „Windows Update“.

- Klicken Sie auf „Nach Updates suchen“.

 

 

Microsoft DirectX ist eine Sammlung von Programmschnittstellen (API) für multimediale Anwendungen auf Windows-Plattformen, besonders im Zusammenhang mit Videospielen.

Um die neueste Version von DirectX herunterzuladen und zu installieren, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Microsoft DirectX-Website.

Aktualisierungen der Systemtreiber unterstützen die Kompatibilität, Verlässlichkeit und Leistung von Systemkomponenten Ihres Computers, wie Anzeige- und Audiogeräten.

Bei einem Marken-PC wenden Sie sich bitte zunächst an den Hersteller, ehe Sie Software von Komponentenanbietern aktualisieren.

Können Sie keine Updates für einen maßgeschneiderten Computer finden, folgen Sie bitte den Schritten zur Aktualisierung von Systemtreibern wie hier beschrieben.

Um die Daten Ihrer Treiber zu überprüfen, klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche und tippen Sie „DxDiag“ in das Suchfeld. Klicken Sie dann auf das DxDiag-Symbol. Unter dem Tab „Anzeige (1)“ finden Sie Informationen zu Ihren Treibern.

Um die Treiber Ihrer Peripheriegeräte zu aktualisieren, wenden Sie sich an die Webseiten der Hersteller.

Das DxDiag-Fenster rufen Sie auf, indem Sie auf die Windows-Schaltfläche klicken, nach „DxDiag“ suchen und auf das Symbol klicken.

Der Kompatibilitätsmodus ermöglicht die eventuelle Ausführung älterer Programme, die für ältere Windows-Versionen geschrieben wurden, mit einer neueren Windows-Version. Über den Kompatibilitätsmodus können Sie auch ein Programm als Administrator ausführen lassen.

Um den Kompatibilitätsmodus zu nutzen oder zu prüfen, ob Ihr Spiel über Administratorrechte verfügt, folgen Sie diesen Anweisungen.

Kompatibilitätsmodus und Ausführen als Administrator für PC-Spiele

Haben Sie Probleme mit einem Spiel, das vor Ihrer aktuellen Windows-Version veröffentlich wurde, sollten Sie das Spiel im Kompatibilitätsmodus ausführen und diesen Schritten folgen:

  1. Suchen Sie die .exe-Datei des Spiels (haben Sie eine Desktopverknüpfung erstellt, machen Sie einen Rechtsklick darauf und klicken Sie auf „Dateipfad öffnen“).

  1. Machen Sie einen Rechtsklick auf die .exe-Datei und wählen sie „Eigenschaften“.

  1. Entfernen Sie im Tab „Allgemein“ das Häkchen bei „Versteckt“ und „Schreibgeschützt“.

  1. Aktivieren Sie im Tab „Kompatibilität“ den Kompatibilitätsmodus und wählen Sie die Windows-Version, die den empfohlenen Anforderungen des Spiels entspricht.
  2. Aktivieren Sie im Tab „Kompatibilität“ die Option „Programm als Administrator ausführen“.

  1. Wählen Sie im Tab „Sicherheit“ Ihren Benutzernamen und setzen Sie alle Berechtigungen auf „Zulassen“.

Sollten keine dieser Schritte Ihre Probleme lösen, bitte schicken Sie uns eine Anfrage zusammen mit dem Dxdianostic-Bericht , damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Bitte beachten Sie, dass die Option „Ausbalanciert“ die Leistung Ihrer CPU und somit das Spielerlebnis von Total War™: WARHAMMER® beeinträchtigen kann.

Für Spieler mit Windows 10

- Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche.

- Geben Sie „Energieoptionen“ in das Suchfenster ein.

- Klicken Sie auf „Energieoptionen“.

 

- Wählen Sie „Höchstleistung“.

 

Cache-Integrität des Spiels prüfen

Durch Prüfen der Cache-Dateien lässt sich feststellen, ob das Spiel korrekt installiert wurde. Wenn nötig, können fehlerhafte Spieldaten repariert werden.

Zur Verifizierung der Cache-Dateien führen Sie bitte diese Schritte durch:

  1. Laden Sie Steam
  2. Öffnen Sie die Bibliothek, machen Sie einen Rechtsklick auf den Spielnamen und wählen Sie „Eigenschaften“ im Menü.

  1. Gehen Sie auf den Tab „Lokale Dateien“ und klicken Sie „Spieldateien auf Fehler überprüfen“.

  1. Steam wird die Spieldateien überprüfen. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.
  2. Nach Abschließen des Vorgangs schließt sich das Fenster automatisch.
War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 9 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk